Bühnenbild_Soz_Beratung_Andre_Zelck.jpg Foto: Andre Zelck / DRK
Soziale Beratung von Flüchtlingen in Nordrhein-WestfalenSoziale Beratung von Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen

Soziale Beratung von Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen

Ulrich Schulte

Landesprogramm 
"Soziale Beratung von Flüchtlingen in NRW" 

Telefon: 0251 9739-172
E-Mail: Ulrich.Schulte(at)DRK-westfalen.de

 

 

 

Das Land NRW fördert mit Finanzmitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Beratungsangebote für geflüchtete Menschen, die nicht über einen auf Dauer angelegten Aufenthaltstitel verfügen. Ein großer Teil dieser Beratungsstellen ist bei den Trägern der Freien Wohlfahrtspflege angesiedelt. Der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe koordiniert und begleitet die DRK-Flüchtlingsberatungsstellen in Westfalen-Lippe, die mit diesen Mitteln finanziert werden. Die Angebote, die vom DRK in Westfalen-Lippe umgesetzt werden, gliedern sich in vier Fachschwerpunkte.

Eileen Hagebölling

  • Landesprogramm "Soziale Beratung von Flüchtlingen in NRW"
  • Verbandsübergreifende Schulung und Qualifizierung im Bereich der landesgeförderten Flüchtlingsarbeit im Regierungsbezirk Münster
  • Koordination der DRK-Flüchtlingsberatungsstellen in Westfalen-Lippe

Tel.: 0251 9739-213
Eileen.Hageboelling(at)DRK-Westfalen.de

 

 

 

 

David Meyer

  • Landesprogramm "Soziale Beratung von Flüchtlingen in NRW"
  • Verbandsübergreifende Fachbegleitung der landesgeförderten Ausreise- und Perspektivberatungsstellen

Tel.: 0251 9739-151
David.Meyer(at)DRK-Westfalen.de

gefördert durch